Herzlich willkommen!

Wurzel aus dem Baumstumpf Isais
(Motiv auf einer Stola in Fischach)

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Der Advent ist radikal im eigentlichen Wortsinn. Denn „radikal“ kommt von „radix“, dem lateinischen Wort für „Wurzel“. Diese Radikalität zeigen uns am Zweiten Adventssonntag zwei Propheten: Johannes der Täufer und Jesaja. 

Johannes der Täufer gilt als der große Bußprediger unter den Propheten. Jesaja wird manchmal als der Evangelist unter den Propheten bezeichnet, der eine frohe Botschaft hat. Mit Johannes dem Täufer ist der Advent die Zeit der Hinkehr zu Gott; das geschieht für ihn durch die Änderung des Lebenswandels. Radikal. Mit Jesaja ist der Advent die Zeit der unverbrüchlichen Hoffnung, dass Gott auch dann noch Neues beginnt, wenn es nach menschlichem Ermessen längst jede Hoffnung begraben ist. Radikal. Und für beide Propheten ist die Wurzel dafür ein Bild, mit dem sie ihre Botschaft verknüpfen.

Damit wünsche ich Ihnen eine gesegnete Adventszeit 2022.

Ihr Pfarrer Dr. Markus Schrom

Ab Samstag, den 26. November 2022, gelten bis auf Weiteres im Bistum Augsburg neue Rahmenbedingungen zur Feier öffentlicher Gottesdienste. Im Kern geht es darum, wieder zu einem großen Teil zur Normalität „vor Corona“ zurückzukehren. Ausnahme hiervon sind allerdings besonders jene, die sich infiziert haben.  

Die genauen Regelungen und den Wortlaut der Weisung des Bistums finden sie hier: Rahmenbedingungen zur Feier öffentlicher Gottesdienste im Bistum Augsburg (gültig ab 26. November 2022).